Die Grundstufe im Autogenen Training


Sie erlernen Autogenes Training in der Gruppe oder Einzeln diese Med. anerkannte Entspannungsmethode nach Dr. J. H. Schulz in kurzer Zeit um sie selbständig zu üben und für Ihre Zwecke nützen zu können. In der Grundstufe wird das „Werkzeug“ vermittelt und selbständig eingeübt. Bereits in der Grundstufe erleben Sie die positive Wirkung als Entspannung, zum Abbau von Nervosität und Stress, Leistungssteigerung, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Stärkung des Immunsystems, Steigerung des Selbstwertes, Steigerung der eigenen Körperwahrnehmung, Kreativitätsförderung, besserer Umgang mit Schmerzen, Rückenschmerzen, Angst, vorbeugen bei Panikattacken und zur Lernförderung.

Formeln - Suggestionen zur konzentrativen Entspannung


Im Autogenen Training wenden wir Formel an. Schwere, Wärme, Herz, Atem, Bauch und Kopf werden durch formelhafte Worte und bildhafte Vorstellung unserem Unterbewusstsein angeboten und suggeriert. Die Auswirkung ist sofort spührbar und kann mittels EEG und Biorfeedbackgeräte, mit Bildgebenden Verfahren gemessen werden.

Entspannen unter Anleitung


Autogenes Training soll unter Anweisung einer gelernten Fachperson erlernt werden. Es gilt auch hier Kontraindikationen zu beachten. Die Fachperson vermittelt die Zusammenhänge auf der medizinischen und psychischen Ebene, begleitet den Trainierenden und motiviert ihn, was zu Beginn des Trainings sehr wichtig ist. Die Erfahrung zeigt, dass schon nach sehr kurzer Zeit unter fachkompetenter Begleitung, das autogene Training sehr gute Ergebnisse erzielt, insbesondere bei Schlafstörungen und im Umgang mit chronischen Schmerzen. berichten die Klienten schon nach einigen Tagen, dass sie wesentlich besser einschlafen können und Scherzen lösen sich zum teil augenblicklich.

Die formelhafte Vorstellung - bildhafte Vorstellung


Für eine konzentrative Entspannung nützt der Anwender einfache Formeln. Suggestionen zusammen mit der immaginären Vorstellung des dazugehörigen Bildes übernimmt das Unterbewusstsein direkt und gibt diese Befehle an das vegetative Nervensystem weiter. Mit den Formeln, den Suggestionen spricht das Training das ganze Organsystem an.

Die Formeln sind Schwere, für die Muskulatur, Wärme spricht die Gefässe an Herz und Atem, das autonome System oder Bauch für die inneren Organe. Die

Kopf-Übung, der Kopf, bleibt für die Arbeit während der Entspannung ganz aktiv. Die Formeln werden wiederholt und solange geübt bis der Körper sie verinnerlicht hat und sie jederzeit und sofort, innerhalb von Sekunden   abrufbar sind.